Landhausgarten anlegen – welche Pflanzen und Blumen soll man wählen

In punkto Gartengestaltung geht der Trend wieder zurück zur Natur und ein Garten im Landhausstil ist für viele ein Traum. Diese Gärten werden immer häufiger gesichtet.

Rückkehr zur Natur mit Landhausgarten

LandhausgartenStädte bedeuten oft Hektik und Stress zugleich, deshalb erfreuen sich zahlreiche Gartenbesitzer an purer Entspannung und einem Stück Landleben auf dem eigenen Grund. Für den typischen ländlichen Charme wird nicht einmal viel Platz benötigt, um den persönlichen Traum mit einem Garten im Landhausstil zu verdeutlichen. Über die Möglichkeiten in Hinsicht auf die Gestaltung entscheidet ausschließlich die Größe des Gartens.

Vielen Gartentrends ist es bewusst, wie schön ein Landhausgarten ist. Es stellt sich aber die Frage, wie so ein Garten im Landhausstil tatsächlich angelegt wird. Ein solcher Garten fasziniert hauptsächlich durch die üppige Blütenlandschaft, sowie die einzigartige Struktur. Weitere wichtige Merkmale können ergänzt werden. Zu den typischen Merkmalen gehören beispielsweise:

  • ein Holzzaun
  • eine Kräuterspirale
  • eine Buchsbaumeinfassung
  • ein Wegkreuz

Die Mischung macht es aus

Unterschiedliche Zierpflanzen können mit Nutzpflanzen durchgemischt werden. Das Bild des Gartens wird von bekannten Nutzpflanzen und alten Blütenstauden dominiert. Selbstverständlich lassen sich auch diverse Obstgehölze finden. Diese sind allerdings ein bisschen abseits der Abgrenzung sichtbar.

Die typische Architektur

Hauptsächlich lassen sich die typischen Stauden und Nutzpflanzen finden, die es besonders in den frühen Jahrhunderten für die eigene Versorgung gegeben hat. Trotzdem unterliegt ein solcher Garten dem stetigen Wandel. Ausschlaggebend sind typische Architektur, sowie die Bodenverhältnisse und auch das Klima, als auch die Region. Sehr oft befindet sich ein solcher Landhausgarten als Vorgarten von einem liebevoll restaurierten alten und traditionellen Bauernhaus.

Ein guter Plan ist die halbe Miete wohnen

Es gilt, vorher einen Plan zu erstellen, damit es zur richtigen Bepflanzung kommt, denn eine gewisse Struktur sollte in groben Zügen gegeben sein. Deshalb hat er die Wegeplanung eine große Bedeutung. Ein harmonisches Bild entsteht beispielsweise durch eine geometrische Verteilung des Gartens mit einem Kreuzweg. Jeder Weg besteht aus natürlichem Material und ist nicht versiegelt. Als natürliche Begrenzung eignet sich beispielsweise Rindenmulch. Holzzäune sind bei Bauerngärten ganz besonders typisch.

Die richtigen Blumen und Pflanzen

So genannte Buchsbaumhecken dienen als Einfassung. Diese strukturieren den Garten und lassen sich sehr gut schneiden. Zudem bieten sich beispielsweise Blaukissen, Lavendel, Steinkraut ganz besonders hervorragend an. Auch altbekannte und meistens mehrjährige Stauden und typische Bauerngartenpflanzen, wie: Sommerblumen, Sonnenhut, Glockenblumen, Tränendes Herz, Rittersporn schmücken das Blumenbeet.

Nutzpflanzen für mehr Vielfalt im Garten

Selbstverständlich darf es auch an Nutzpflanzen nicht fehlen, dazu gehören: Blumenkohl, Sellerie, Bohnen, Hülsenfrüchte, Gurken und Tomaten. Die Fruchtfolge muss unbedingt eingehalten werden. Durch die Aufteilung gibt es immer wieder Möglichkeiten, dazwischen besondere Blumenzwiebeln und Kräuter für ein rundes Bild einzupflanzen. Die Gesundheit des Gartens wird durch diese Mischkultur erhalten.

Obstgehölze und Rosenbogen

Die Obstgehölze werden entweder am Rand gepflanzt oder stehen direkt auf einer Obstwiese. Auch der typische Rosenbogen darf nicht fehlen. Dieser ist meist von dem einen oder anderen Blumenbeet umgeben und schmückt den Cottage-Garten zusätzlich. Ein weiteres wichtiges Element ist die so genannte Kräuterschnecke oder Kräuterspirale. Dort können mehrjährige Kräuter, wie zum Beispiel Dill, Rosmarin, Majore oder Bohnenkraut gepflanzt werden.

Durch einen Bauerngarten im Landhausstil erntet der Besitzer beinahe das ganze Jahr über frische Kräuter. Ein Brunnen in der Optik Sandstein oder Ziegel rundet das Gesamtbild hervorragend ab. Wer für weitere Dekorationselemente sorgen möchte, besorgt alte Metallstühle, Holzstühle oder Holzbänke für den Bauerngarten. Diese laden zum Verweilen ein und tauchen die Oase in ein ganz besonderes Flair. So wird der Cottage-Garden zu einem einzigartigen Ort der Erholung, wo es sich gut entspannen und die Seele baumeln lässt.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA eingeben *