Gartenpflege im Herbst

Der Zyklus der Jahreszeiten kommt am besten im Garten zum Vorschein. Bevor man es merkt, verwelken bunte Gartenpflanzen und die Blätter von den Bäumen fangen an, auf den Boden zu fallen. Das bedeutet, dass der Herbst an die Tür klopft. Für die Hobbygärtner ist es die zweite Hochsaison, in der ganz viele Gartenarbeiten vorauszuplanen sind.

Zeit für Frühjahrsblüher, Sträucher und Büsche

Gartenpflege im HerbstHerbst ist vor allem die richtige Pflanzzeit für alle Frühjahrsblüher, die schon in den ersten Frühlingsmonaten den eintönigen Boden mit faszinierenden Farbakzenten durchbrechen. Dazu gehören natürlich Tulpen, Narzissen und Krokusse, für die man im Voraus den geeigneten Standort wählen soll, an den sie sich allmählich gewöhnen können. Zwiebeln und Knollen von allen Sommerblühern, die Freude an Blütenpracht im Garten verlängern, müssen dagegen im Herbst vorsichtig ausgegraben und auf die kalte Jahreszeit richtig vorbereitet werden. Damit dekorative Sträucher und Büsche wie Rosen, Rhododendron und Geranien im nächsten Jahr dichter austreiben, werden sie im Herbst zugeschnitten. Jedoch bei dieser Gartenarbeit muss man Vorsicht behalten, weil man nicht alle Sträucher bedenkenlos auf Kniehöhe runtersäbeln darf.

Die letzte Rasenpflege und Obstbaumzuschnitt vor dem Winter

Im Herbst kommt auch die optimale Schnittzeit für alle Obst- und Laubbäume. Dadurch werden die Baumäste gestärkt und es gelangen genug Sauerstoff und Licht an die Pflanze. Darüber hinaus verhindert der rechtzeitige Schnitt, dass die Bäume nicht unkontrolliert in die Höhe ragen und dass die Baumkrone außer Form gerät. Abgeschnitten kann von einem drittel bis zur Hälfte des Triebes, was keinesfalls dem Gewächs schadet. Nachdem die Bäume ihre Blätter abwerfen und das herumliegende Laub entfernt wird, kann der Rasen zum letzten Mal gemäht werden. Herbstlaub behindert nämlich die Lichtaufnahme der Gräser und fördert das Mooswachstum, das im Frühling viele Probleme bereiten kann.

Bildname: Garden in autumn, Bildautor: Leno4ka90, Bildquelle: freeimages.com

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA eingeben *