Praktische Tipps zur Einrichtung der Garage

Denn häufig wird eine Garage sowohl als Werkstatt als auch als Abstellort für gelegentlich genutzte Sachen genutzt. Deshalb bedarf es einer durchdachten Nutzung der Fläche, um dort sowohl das Auto als auch das Werkstattmöbel wie zum Beispiel einen Werkzeugschrank für die Garagenwerkstatt unterzubringen.

Die richtige Platzierung der LED-Beleuchtung

praktische-tipps-zur-einrichtung-der-garageHeutige LED-Hersteller bieten häufig Beleuchtungsmittel an, die auch an Wänden befestigt werden können. Doch im Falle einer Garage würden solche Beleuchtungsmittel den wertvollen Platz wegnehmen. Daher ist es sinnvoller, die LEDs oben zu platzieren. Bei ihrer Befestigung ist darauf zu achten, dass sie einerseits den Raum gut ausleuchten und andererseits von keinem Teil der sonstigen Garageneinrichtung berührt werden. Außerdem müssen sie selbst und ihr Schalter so untergebracht werden, dass er einerseits gut erreichbar ist und andererseits nicht bei Reparatur- oder Wartungsarbeiten beschädigt werden kann.

Sinnvolle Unterbringung der Garagenwerkstatt

Jede Garage hat drei Wände, wobei nur 2 davon richtig lang sind. Diese Länge reicht in der Regel aus, um jede noch so große Werkstatt unterzubringen. Deshalb empfiehlt es sich, alle Teile der Werkstatt entlang einer der beiden langen Seitenwände zu platzieren. Dann kann entlang der anderen Wand oder in der Mitte der Garage das Auto untergebracht werden. Zu beachten ist jedoch, dass die Wagentüren beim Öffnen weder Teile des Werkstattmöbels noch die Wände kratzen. Und umgekehrt dürfen die Teile der Werkstattausstattung die Türen des Wagens bei der Benutzung der Werkstatt nicht berühren, weil es sonst zu erheblichen Schäden führen könnte. Ist die Werkstatt dagegen sicher und mit Bedacht untergebracht, so sind die Sicherheit und der Komfort des Nutzers garantiert.

Welche Anforderungen muss ein Werkzeugschrank erfüllen?

In erster Linie muss er sämtliches Werkzeug aufnehmen können, ohne unter dessen Gewicht zusammenzubrechen. Dabei muss seine Konstruktion dafür sorgen, dass jedes Werkzeug seinen Platz hat, sodass es schnell wiedergefunden werden kann. Insbesondere gilt das für Nägel, Schrauben und ähnliche kleine Sachen. Daher muss der Schrank unbedingt über Schubladen oder noch besser über spezielle Zellen für Nägelbehälter verfügen. Das Material, aus dem der Schrank hergestellt wurde, muss rostfrei sein, um seine Langlebigkeit zu garantieren. Die Oberfläche darf einerseits keine scharfen Kanten enthalten. Andererseits muss seine Oberfläche ungewolltes Verrutschen der Gegenstände vermeiden. Denn nur das garantiert sein sicheres Handhaben. Und was ebenfalls zu beachten ist: Er darf nur eine Wand in Anspruch nehmen. Denn die schmale Seite sollte für Fahrradständer und andere gelegentlich genutzte Sachen reserviert sein.

Sonstige Gegenstände und die LED-Beleuchtung

Auch bei der Platzierung sonstiger Gegenstände muss man darauf achten, dass zum Beispiel Fahrräder, selbst wenn sie vertikal angeordnet werden, die LEDs nicht berühren. Außerdem dürfen sie den Zugang zum Schalter nicht blockieren. Ebenfalls ist darauf zu achten, dass sonstige Gegenstände Leitungen nicht schneiden oder auf eine andere Weise beschädigen. Was sollte man noch beachten? Auch bei der Anordnung sonstiger Gegenstände muss man sie so platzieren, dass sie das Auto nicht beschädigen können. Und das Wiederfinden der sonstigen Sachen muss dank durchdachter Anordnung besonders schnell erfolgen können.

Trotz der vielfältigen Nutzung heutiger Garagen lassen sie sich bei durchdachter Einrichtung effektiv nutzen, ohne die Sicherheit des Nutzers oder seines Autos zu gefährden. Entscheidend hierbei ist die richtige Anordnung der einzelnen Elemente der Einrichtung, die gegenseitige Störung und damit die Gefährdung der Sicherheit ausschließt.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA eingeben *